Natur

Zitat – Schnee


So übermütig sinken die Flocken

 des Schnees und so dicht,

 dass sie den Baum verdrängen

 und jedes Ding,

das in den Weg sich stellt.

 O wunderlicher Abgrund,

 in den die Welt versinkt

 und nicht mehr von sich weiß,

 wie sie einst war,

 und nur noch fühlt,

 wie sie sich wirbelnd

 ineinander schlingt,

 gestaltlos in sich selbst ertrinkt.

***

© Dr. Carl Peter Fröhling


Natur von Johann Wolfgang von Goethe


Wir sind von ihr umgeben und umschlungen –

unvermögend, aus ihr herauszutreten,

und unvermögend, tiefer in sie hineinzukommen.

 Ungebeten und ungewarnt nimmt sie uns

in den Kreislauf ihres Tanzes auf

und treibt sich mit uns fort,

bis wir ermüdet ihren Arm entfallen.

***


in meinem Haus….


In meinem Haus da schlafe ich

 da esse ich.

 Und wenn du willst

 dann öffne ich die Tür

 und lass dich ein.

 In meinem Haus da lache ich

 da weine ich, da träume ich

 und wenn ich will

 dann schließe ich die Tür

 und bin allein.

***

© W. Thierfelde


Zitat von Mutter Teresa


„Das Leben ist Liebe,

und die Frucht dieser Liebe ist Frieden.

Das ist die einzige Lösung für alle Probleme der Welt.“

***

 


…angenehmen Freitag Morgen und einen guten Tag…


pleasant Friday morning and a good day.

Zitat am Morgen:

Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel,

 sondern wir schaffen sie selbst:

 Sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen.

 ***

 Fjodor Michailowitsch Dostojewski


Zitat von Johann Christian Friedrich Hölderlin


Ja, vergiss nur,

dass es Menschen gibt,

darbendes, angefochtenes,

tausendfach geärgertes Herz!

Und kehre wieder dahin, wo du ausgingst,

in die Arme der Natur,

der wandellosen, stillen und schönen.

***


Eine kleine Geschichte..


In der Geschichte geht es um eine kleine Welle,

die auf der Oberfläche

des Ozeans entlang hüpft und unglaublich viel Spaß hat!

Sie genießt den Wind und die frische Luft, bis sie bemerkt,

das vor ihr noch andere Wellen sind,

die alle an der Küste zerschellen.

„Mein Gott das ist ja schrecklich“, sagt die Welle.

„Wenn ich  mir vorstelle was passieren wird!“

Da kommt eine andere Welle vorbei.

Sie sieht die erste Welle,

die grimmig dreinschaut, und fragt:

„Warum siehst Du so traurig aus?“

Die erste Welle sagt:

„Du verstehst überhaupt nicht, was los ist!

Wir werden allesamt an der Küste zerschellen!

Wir, alle Wellen, werden nichts sein!

Ist das nicht schrecklich?“

Die zweite Welle sagt:

„Nein, Du verstehst nichts.

Du bist nicht eine Welle,

Du bist ein Teil des Ozeans.“

***

Mitch Albom


Winterblüte


Jedem Monat blüht sein Schönes,

 Selbst in Sturm und Schnee und Eis;

 Wenn man’s nur zu finden weiß!

***

Johann Heinrich Voß


wunderschönen Samstag Morgen…


beautiful Saturday morning …

Titat am Morgen:

Glück ist ein kleiner Stern,

der mitten in den Tag fällt.

———-

Happiness is a small star,

Which falls in the middle of the day.

***

© Ruth W. Lingenfelser


selbst gebastelte Adventkerzen Teller


OLYMPUS DIGITAL CAMERA