Natur

Leichtigkeit…


…die deinen Gang federn lässt und

deinen Gedanken Flügel verleiht

die dich mühelos zu

deinen Zielen führt, und allen

Ärger von dir abprallen lässt

die Leichtigkeit, bei kleinen

Katastrophen zu denken:

Take it easy

***

Kalenderspruch


wünsche allen schönen Morgen…


wish nice Morning to all…

Zitat am Morgen:

Denken im Computerzeitalter.

Er wollte seinen Verstand gebrauchen und

hatte das Passwort vergessen.

__________

Thinking in the computer age.

He wanted to use his mind

had forgotten the password.

***

© Siegfried Wache


Sonnenuntergang


Die Hoffnung durch einen Stern ausdrücken,

die Sehnsucht der Seele durch einen

strahlenden Sonnenuntergang.

***

Vincent van Gogh


Paradox….Paradoxical


Paradox ist

die Einsamkeit genau der Menschen,

die alles das in sich vereinen,

wonach sich doch angeblich jeder sehnt.

Liebe, Offenheit, Ehrlichkeit,

Vertrauen, Gefühl…

sind eben doch Dinge,

 mit denen niemand umgehen kann.

____________

Paradoxical is

The solitude of the people,

Which combine all that in itself,

Which allegedly everyone is longing for.

Love, openness, honesty,

Trust, feeling …

Are just things,

with which no one can handle.

***

© Damaris Wieser


Stimmen unserer Erde…


Wir haben den Sinn für das Mystische und Heilige verloren. Wir hören die Stimmen unserer Erde nicht mehr. Die Wälder sind nur mehr hier, um ausgenützt zu werden. Die wenigen Menschen, die noch eine tiefe Beziehung zu den Wäldern aufbauen sind die Dichter und Maler, doch sie werden nicht selten wegen ihrer Gefühlsorientiertheit belächelt. In Wirklichkeit wird ein Baum nur mehr nach seinem Nutzen und seinem wirtschaftlichen Wert betrachtet. Die Herausforderung hingegen ist es, wieder zu akzeptieren, dass Bäume auch ein Recht auf Leben haben, ja dass alle Lebewesen auf der Welt ein Recht haben zu leben.

 Wenn unser Recht in der Welt zu leben heilig ist, so müssen wir auch akzeptieren, dass die Rechte der anderen der anderen Lebewesen heilig sind. Wenn wir dies nicht respektieren und die Erde plündern, in der Hoffnung dabei unser eigenes Wohlergehen zu verbessern, so stellen wir schnell fest, dass das Netzwerk unseres Planeten geheimnisvoller ist, als wir je gedacht haben und dass wir es nie beherrschen können.

***

Thomas Berry


schönen guten Morgen…


good Morning …

Zitat am Morgen:

Der Langsamste,
der sein Ziel nicht aus den Augen verliert,
geht immer noch geschwinder als der,
der ohne Ziel herumirrt.“

***

von : Gotthold Ephraim


Bild

Wochenende-Gruß______Weekend-Greeting



Seesterne…


Es war einmal ein älterer Mann, der jeden Morgen einen Spaziergang am Meeresstrand machte.

Eines Tages sah er einen kleinen Jungen, der vorsichtig etwas aufhob und ins Meer warf.

Er rief: „Guten Morgen. was machst Du da?“

Der Junge richtete sich auf und antwortete:

„Ich werfe Seesterne ins Meer zurück. Es ist Ebbe, und die Sonne brennt herunter. Wenn ich es nicht tue, dann sterben sie.“

„Aber, junger Mann“, erwiderte der alte Mann,

 „ist dir eigentlich klar, dass hier Kilometer um Kilometer Strand ist. Und überall liegen Seesterne. Du kannst unmöglich alle retten, das macht doch keinen Sinn.

“ Der Junge hörte höflich zu, bückte sich, nahm einen anderen Seestern auf und warf ihn lächelnd ins Meer.

„Aber für diesen macht es Sinn!“


Verfasser leider unbekannt

Sommer… Hitze


Auf Freunde herunter das heiße Gewand
und tauchet in kühlende Flut
die Glieder, die matt von der Sonne gebrannt,
und holet von neuem euch Mut.
*
Die Hitze erschlaffet, macht träge uns nur,
nicht munter und tätig und frisch,
doch Leben gibt uns und der ganzen Natur
die Quelle im kühlen Gebüsch.
*
Vielleicht daß sich hier auch ein Mädchen gekühlt
mit rosichten Wangen und Mund,
am niedlichen Leibe dies Wellchen gespielt,
am Busen so weiß und so rund.
*
Und welches Entzücken! dies Wellchen bespült
auch meine entkleidete Brust.
O! wahrlich, wer diesen Gedanken nur fühlt,
hat süße entzückende Lust.

***

Novalis


guten Morgen…


good Morning…

Zitat am Morgen:

Alles ist gut,

wie es aus den Händen der Natur kommt.

———- 

Everything is good,

as it comes out of the hands of nature.

***

Johann Wolfgang von Goethe