Lyrik

Ich wünschte ich wäre


… ein Schmetterling,

dann würde ich fliegen,

über grüne Wiesen,

vorbei an blühenden Blumen

und lebenden Bäumen.

 *

Würde frei sein ohne Schmerz,

nicht mehr gefangen in mir selbst,

glücklich, leicht und unbeschwert…….

 

aber ich bin kein Schmetterling

 ***

G.Steinert

 


Lass die Blumen…


…lass die Blumen stehen am Felde,

pflück sie nicht, sie sind nicht Dein.

Frag nicht nach dem Lauf der Sonne,

genieße einfach ihren Schein.

Zweifle nicht an Gottes Wesen,

verachte nicht die Kreatur,

nur weil Du denkst und schreibst und sprichst,

auch Du bist Teil seiner Natur.

 *

Der größte Reichtum ist die Liebe

mehr als Macht und Ruhm und Geld

denn wenn Du die nicht hast im Leben

dann bist Du einsam auf der Welt

In allem ist der Hauch des Schöpfers

man muss nur lernen ihn zu sehn

und auch wenn wir uns noch so wehren

sein Wille letztlich wird geschehen.

 ***

unbekannt

 


Frühling?


Frühling,

hinkender Bote des Winters,

ich hasse dich!

Was bist du anderes als ein Winter ohne Ball,

 ein Winter ohne Tanz!

 Wollt ihr Schnee?

 Der Frühling bringt ihn.

Wollt ihr Eis?

Der Frühling bringt es.

Wollt ihr Husten, Schnupfen,

 Rheuma, Migräne, Glieder reißen, Frostbeulen?

Das alles bringt der Frühling.

***

Gottlieb Moritz Saphir

auch das ist Frühling!

Schnee 20.04 2017 in ganz Österreich


Ostern ist Freude…


Wenn alle Blumen blühen wollen

 und sich der Winter schleicht,

 dem wir so langsam alle grollen,

 dann ist das Osterfest erreicht.

 Und überall will Grünes sprießen,

 erfreut das Herz jeder Kreatur,

 den Frühling wollen wir genießen,

 Ostern ist Freude für uns pur.

***

unbekannt


Karfreitag…


 Karfreitags Krone.

Heldenkönig!

Einsames Haupt.

 Verstoßen.

 Erheben

 die feige Flucht verdammender Hände.

 Ein suchender führender Quell.

 Wenn ich erhöht sein werde, will ich alle zu mir ziehen.

 Und die Welt, die schwere Welt,

die Leichtsinn schwere Welt,

 Fast schon oben, reißt ab, eine Wunde reißt auf,

 Der Seele, Wunde des Leibes, Wunde des Todes:

 Vater verzeihe ihnen,

sie wissen nicht, was sie tun.

 Zum schmerzlichen Hohn der Dornenkrone

 Fallen kühlende Tropfen fühlender Größe.

 Dem bedeutenden,

einsamen Menschen an seinem Tage nahe sei,

 So ist stiller Freitag, so ist Ostern

 Trauerhelles Opferglück.

 Abschied nehmendes Wiedersehn.

***

Peter Hille


einen schönen neuen Tag….


Begrüßung des anbrechenden Tages

 

Betrachte diesen Tag!

 Denn er ist Leben, das Leben des Lebens selbst.

 In seiner kurzen Dauer

 liegen alle Wahrheiten und Wirklichkeiten deiner Existenz:

 Die Freude des Wachsens

 der Ruhm der Tat,

 der Glanz der Schönheit.

Denn das Gestern ist nur ein Traum

 und das Morgen nur eine Vision.

 Doch wenn du heute richtig gelebt hast,

wird jedes Gestern  zu einem Traum des Glücks

 und jeder Morgen zu einer Vision der Hoffnung.

 

Also schaue dir diesen Tag genau an! Dies ist die

 Begrüßung des anbrechenden Tages.

***

Kalidasa


…es sind nicht…


Es sind nicht die bunten Farben,

die lustigen Töne und die warme Luft,

die uns im Frühling so begeistern.

Es ist der stille,

weissagender Geist unendlicher Hoffnungen,

ein Vorgefühl vieler frohen Tage,

des gedeihlichen Daseins

so mannigfaltiger Naturen,

die Ahndung höherer,

ewiger Blüten und Früchte,

und die dunkle Sympathie

 mit der gesellig sich entfaltenden Welt.

***

Novalis

 


Die Form ist alles…


 

…Sie ist das Geheimnis des Lebens.

Gib der Trauer Ausdruck,

und sie wird dir teuer.

Gib der Freude Ausdruck,

 und sie vertieft dein Entzücken.

Willst du Liebe empfinden?

Dann stimme eine Liebes Litanei an,

und die Worte werden jene Sehnsucht hervorrufen,

von der die Welt glaubt,

 dass sie ihr entströmen.

Zernagt Gram dein Herz?

Dann tauche in die Sprache des Grams ein,

lerne ihren Ausdruck von Prinz Hamlet und

der Königin Constantia,

 und du wirst entdecken,

dass der reine Ausdruck eine Form

der Tröstung ist und dass die Form,

die der Ursprung der Leidenschaft ist,

gleichzeitig den Tod des Schmerzes bedeutet.

von Oscar Wilde


guten Start in die neue Woche….


Good start in the new week…

mein Zitat des Tages…

Wenn der Tag und die Nacht so sind,

dass du sie mit Freude begrüßt,

und das Leben dir duftet wie Blumen

und würzige Kräuter

das ist dein Erfolg.

____________

If the day and night are like this,

That you greeted them with joy,

And life smells like flowers

And spicy herbs

This is your success.

***

Henry David Thoreau


…sollte mich jemand fragen…


Sollte mich jemand fragen

was Liebe ist,

werde ich sagen,

dass ich sie kenne

das absolute Vertrauen und

Geborgensein bei jemandem,

der so ganz anders ist…

und mich als das annimmt,

was ich bin

eine Summe meiner Vergangenheit

und zukünftigen Entscheidungen…

eingebettet in all die Zweifel,

die mich begleiten.

***

© Damaris Wieser