Jahreszeit

Pause….break


 

 


Sommergedanken


 

Ich liebe den Sommer.

Das Rascheln der Maiskolbenblätter,

wenn der Wind durch das Feld weht.

Den Geruch des reifen Getreides,

die lachsroten Blüten des Klatschmohns,

die dunkelblauen Kornblumen,

den Schatten des Lindenbaumes

unter dem ich auszuruhen pflege.

Ich liebe die Heckenrosen,

ihren schwülen Duft nach einem Sommergewitter.

Ich liebe das Eis beim Italiener,

den Espresso auf der Terrasse des Straßencafés.

Ich liebe das Open-Air-Kino auf dem Marktplatz

an einem dieser lauen Sommernächte

auf den mitgebrachten Klappstühlen.

Ich liebe dich, deine Ausstrahlung, deine Augen,

dein leichtes Sommerkleid mit den Spaghettiträgern,

wenn der Saum deines Kleides von einer leichten Brise

des Windes bewegt, um deine Beine flattert.

Ich liebe es, dir zuzusehen,

wie du mir gegenüber sitzt

und immer diese blonde Strähne,

die der Wind dir ins Gesicht weht,

mit einer dieser eleganten Bewegungen,

beiseite schiebst.

Ich liebe diese langen Spaziergänge mit dir,

an den Sommerabenden,

wenn die bereits rötlich gefärbte Abendsonne

langsam am Horizont zu sinken beginnt

und sich die angenehme Kühle des Abends, ausbreitet.

Ich liebe den Sommer, das Sitzen auf der Terrasse

mit einer guten Flasche Rotwein und den Blick

auf deine nackten Füße und wie deine Zehen

aus deinen Sommerschuhen blicken.

Ich liebe es dich an einem lauen Sommerabend

in meinen Arm zu nehmen und gemeinsam

in den Nachthimmel zu schauen,

um die funkelnden Sterne zu zählen.

Ich liebe deine Sommerküsse,

die leicht feucht und so sehr nach Salz schmecken.

Ich liebe deine feuchte Haut,

dein Haar nach einem Bad im See.

Ich liebe dich und das Leben

und ein gnädiges Schicksal scheint mir,

liebt mich zurück.

 

***

© Josef Anton Duffner

 


Bild

Wochenende



Zitat von Fridtjof Nansen


Oh, so wohltuend und still!

Welche Erholung für die Gedanken!

Frei von dem betäubenden Lärm der Menschen.

***

 


…Bilder vom Tag



Schönen Dienstag Morgen…


…nice Tuesday morning!

 

 

Dove non c’e amore e perdono la strada diventa chiusa

Sinngemäß:

Ein Weg ohne Liebe und Verzeihung ist eine Sackgasse

***

Unbekannt

 


Bild

Pfingsten -Pentecost



Kastanien-Blüten


Kristallklar leuchtend schwebt die azurne

Glocke des Himmels über dem blühenden

Hain der Kastanien.

Auf Ast und Ästchen wiegen sich hunderte

der roten und weißen Hauchzarten Dolden

um kost und behütet von den sanft bewegten,

mütterlich sorgenden blättrigen Händen.

und duftend regt sich’s in all den kleinen

Kelchen der Blüten,

die enggereiht wie flackernde Lichtlein

die Dolden umstehen und Bienen kommen

und saugen die Süße.

Und über dem Wäldchen

und ringsumher unsichtbar lagert

von Duft eine Wolke.

Aber dem Innern der säulengetragenen

dämmrigen Halle entsteigen die Lieder

lusttrunkener Vögel,

mischen sich werbend den kosenden Düften

und wirbeln hinauf ins leuchtende Blau

der kristallenen Glocke.

Ganz sie erfüllend und überschütten,

ein rieselnder Regen von Duft

und Wohllaut, die feiernde Welt.

***

 

Ludwig Scharf

 


Vergissmeinnicht


Wie selten ist ein fröhliches Gesicht

bei denen, die von Ruhmeskränzen träumen;

es ist ein einziges Vergissmeinnicht

viel mehr wert als

ein Wald von Lorbeerbäumen.

*** 

Albert Roderich

 


Liebe-Zitat


Wer sehnt sich nicht nach

Freuden der Liebe und großen Taten,

wenn im Auge des Himmels

und im Busen der Erde

der Frühling wiederkehrt?

***

Friedrich Hölderlin