Jahreszeit

Bild

Wochenende



Zitat von Fridtjof Nansen


Oh, so wohltuend und still!

Welche Erholung für die Gedanken!

Frei von dem betäubenden Lärm der Menschen.

***

 


…Bilder vom Tag



Schönen Dienstag Morgen…


…nice Tuesday morning!

 

 

Dove non c’e amore e perdono la strada diventa chiusa

Sinngemäß:

Ein Weg ohne Liebe und Verzeihung ist eine Sackgasse

***

Unbekannt

 


Bild

Pfingsten -Pentecost



Kastanien-Blüten


Kristallklar leuchtend schwebt die azurne

Glocke des Himmels über dem blühenden

Hain der Kastanien.

Auf Ast und Ästchen wiegen sich hunderte

der roten und weißen Hauchzarten Dolden

um kost und behütet von den sanft bewegten,

mütterlich sorgenden blättrigen Händen.

und duftend regt sich’s in all den kleinen

Kelchen der Blüten,

die enggereiht wie flackernde Lichtlein

die Dolden umstehen und Bienen kommen

und saugen die Süße.

Und über dem Wäldchen

und ringsumher unsichtbar lagert

von Duft eine Wolke.

Aber dem Innern der säulengetragenen

dämmrigen Halle entsteigen die Lieder

lusttrunkener Vögel,

mischen sich werbend den kosenden Düften

und wirbeln hinauf ins leuchtende Blau

der kristallenen Glocke.

Ganz sie erfüllend und überschütten,

ein rieselnder Regen von Duft

und Wohllaut, die feiernde Welt.

***

 

Ludwig Scharf

 


Vergissmeinnicht


Wie selten ist ein fröhliches Gesicht

bei denen, die von Ruhmeskränzen träumen;

es ist ein einziges Vergissmeinnicht

viel mehr wert als

ein Wald von Lorbeerbäumen.

*** 

Albert Roderich

 


Liebe-Zitat


Wer sehnt sich nicht nach

Freuden der Liebe und großen Taten,

wenn im Auge des Himmels

und im Busen der Erde

der Frühling wiederkehrt?

***

Friedrich Hölderlin

 


Schönen guten Morgen und allen Muttis einen schönen und angenehmen Muttertag!


Good morning and

all moms a nice and pleasant Mother’s Day!

Zitat am Morgen:

 

Der Weg zum Herzen einer Mutter

führt über die Liebe zu ihrem Kind.

***

© Helga Schäferling

 

 


Frühlingsgefühle


Zart und anmutig sieht man sie nun wieder,

lassen sich sanft auf jungen Blüten nieder.

Tanzen im leuchtenden Sonnenschein,

geben sich auf Wiesen ein Stelldichein.

Genießen die Wärme in Feld und Flur,

zum Frühlingserwachen in der Natur.

Vor Freude uns fast das Herz zerspringe,

sehen wir bezaubernde Schmetterlinge.

***

© Karin Thießen