in eigener Sache

wünsche für Euch einen wunderschönen Mittwoch…


wish for you a beautiful Wednesday …

Zitat am Morgen:

Erwarte nichts.

Heute: das ist dein Leben.

***

 Kurt Tucholsky

 

 


Weihnacht kann kommen Vanillekipferl und Co. endlich fertig….


 


zum 2. ADVENT Sonntag


 Segen sei mit dir,

 der Segen strahlenden Lichtes,

 Licht um dich her

 und innen in deinem Herzen.

*

 Sonnenschein leuchte dir

 und erwärme dein Herz

 bis es zu glühen beginnt

 wie ein großes Torffeuer,

 und der Fremde tritt näher,

 um sich daran zu wärmen.

*

 Aus deinen Augen strahle

 gesegnetes Licht

 wie zwei Kerzen

 in den Fenstern deines Hauses,

 die den Wanderer locken,

 Schutz zu suchen dort drinnen

 vor stürmischer Nacht.

***

Altirischer Segenswunsch

 


Bild

Wochenende Gruß _______ Weekend greetings



…angenehmen Freitag Morgen und einen guten Tag…


pleasant Friday morning and a good day.

Zitat am Morgen:

Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel,

 sondern wir schaffen sie selbst:

 Sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen.

 ***

 Fjodor Michailowitsch Dostojewski


wunderschönen Samstag Morgen…


beautiful Saturday morning …

Titat am Morgen:

Glück ist ein kleiner Stern,

der mitten in den Tag fällt.

———-

Happiness is a small star,

Which falls in the middle of the day.

***

© Ruth W. Lingenfelser


selbst gebastelte Adventkerzen Teller


OLYMPUS DIGITAL CAMERA


zwei süße Nissen


….gebastelt von meiner Tochter


Guten Montag Morgen und erfolgreiche Woche….


Good Monday Morning and a successful week!

Zitat am Morgen:

Sein Ziel zu kennen reicht nicht,

man muss auch den richtigen Weg gehen.

***

© Rainer Karius


Guten Morgen…..good Morning


Horch, horch!

Der Hahn ist auch schon wach!

So früh, Herr Hahn? Kaum graut der Tag,

da kommt mit stolzen Schritten,

der Hahn einhergeschritten.

*

Und kikeriki! Hof ein Hof aus!

Da muss der höchste Ton heraus.

Er kann sich nicht bezwingen,

sein Morgenlied zu singen.

*

Ja, ja, ich hör es, wackrer Hahn,

du kündest uns den Morgen an

und mahnst uns durch dein Krähen,

fein zeitig aufzustehen.

*

Du rufst uns zu:

Die Morgenstund, ihr Leute,

die hat Gold im Mund,

steht auf, ihr fleiß´gen Kinder,

jetzt lernt ihr viel geschwinder.

*

Drum kräh nur fort durch Hof und Haus,

in einem Nu bin ich heraus;

magst nun die Faulen wecken,

die sich erst lange strecken.

***

Jakob Baechtold