Gedichte

Lass die Blumen…


…lass die Blumen stehen am Felde,

pflück sie nicht, sie sind nicht Dein.

Frag nicht nach dem Lauf der Sonne,

genieße einfach ihren Schein.

Zweifle nicht an Gottes Wesen,

verachte nicht die Kreatur,

nur weil Du denkst und schreibst und sprichst,

auch Du bist Teil seiner Natur.

 *

Der größte Reichtum ist die Liebe

mehr als Macht und Ruhm und Geld

denn wenn Du die nicht hast im Leben

dann bist Du einsam auf der Welt

In allem ist der Hauch des Schöpfers

man muss nur lernen ihn zu sehn

und auch wenn wir uns noch so wehren

sein Wille letztlich wird geschehen.

 ***

unbekannt

 


Es ist Ostern….


 Es ist Ostern.

 Lasst uns mit Freunden einander umarmen.

 Es ist Ostern,

die Erlösung von Schmerz und Tod.

 Es ist der Tag der Auferstehung.

 Lasst uns, ihr Brüder,

 Bruder sagen auch zu denen,

 die uns hassen!

 Verzeihen wir alles um der Auferstehung willen!

***

Lateinisches Sprichwort

wünsche allen Besuchern und Freunden

ein friedvolles,  gesegnetes

O S T E R F E S T


…es sind nicht…


Es sind nicht die bunten Farben,

die lustigen Töne und die warme Luft,

die uns im Frühling so begeistern.

Es ist der stille,

weissagender Geist unendlicher Hoffnungen,

ein Vorgefühl vieler frohen Tage,

des gedeihlichen Daseins

so mannigfaltiger Naturen,

die Ahndung höherer,

ewiger Blüten und Früchte,

und die dunkle Sympathie

 mit der gesellig sich entfaltenden Welt.

***

Novalis

 


Die Form ist alles…


 

…Sie ist das Geheimnis des Lebens.

Gib der Trauer Ausdruck,

und sie wird dir teuer.

Gib der Freude Ausdruck,

 und sie vertieft dein Entzücken.

Willst du Liebe empfinden?

Dann stimme eine Liebes Litanei an,

und die Worte werden jene Sehnsucht hervorrufen,

von der die Welt glaubt,

 dass sie ihr entströmen.

Zernagt Gram dein Herz?

Dann tauche in die Sprache des Grams ein,

lerne ihren Ausdruck von Prinz Hamlet und

der Königin Constantia,

 und du wirst entdecken,

dass der reine Ausdruck eine Form

der Tröstung ist und dass die Form,

die der Ursprung der Leidenschaft ist,

gleichzeitig den Tod des Schmerzes bedeutet.

von Oscar Wilde


guten Start in die neue Woche….


Good start in the new week…

mein Zitat des Tages…

Wenn der Tag und die Nacht so sind,

dass du sie mit Freude begrüßt,

und das Leben dir duftet wie Blumen

und würzige Kräuter

das ist dein Erfolg.

____________

If the day and night are like this,

That you greeted them with joy,

And life smells like flowers

And spicy herbs

This is your success.

***

Henry David Thoreau


…sollte mich jemand fragen…


Sollte mich jemand fragen

was Liebe ist,

werde ich sagen,

dass ich sie kenne

das absolute Vertrauen und

Geborgensein bei jemandem,

der so ganz anders ist…

und mich als das annimmt,

was ich bin

eine Summe meiner Vergangenheit

und zukünftigen Entscheidungen…

eingebettet in all die Zweifel,

die mich begleiten.

***

© Damaris Wieser


…und manchmal


… und manchmal

fehlen einfach die Worte,

weil alle die wir kennen

nicht wirklich

ausdrücken können

was wir fühlen,

doch ein Blick

aus den tiefen der Augen

kann alles sagen,

ohne

ein einziges Wort zu verlieren … 

***

©souldream


Silentium!


 Schweige, verbirg dich und halte

 deine Gefühle und Träume geheim,

 lass sie in der Tiefe deiner Seele

 lautlos auf- und untergehen

 wie Sterne in der Nacht;

 erfreue dich an ihnen – und schweige.

*

 Wie soll das Herz sich offenbaren?

 Wie soll ein anderer dich verstehen?

 Begreift er, wodurch du lebst?

 Ein ausgesprochener Gedanke ist eine Lüge.

 Wenn du die Quellen aufwühlst, trübst du sie;

 zehre von ihnen – und schweige.

*

 Verstehe, nur in dir selbst zu leben:

 es gibt in deiner Seele eine ganze Welt

 geheimnisvoll-zauberhafter Gedanken;

 sie betäubt der äußere Lärm,

 die Strahlen des Tages vertreiben sie;

 lausche ihrem Gesang – und schweige…..

***

Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew


das Leben________ the life…


The life

  Is something quite delicate,

sensitive!

The experiences often dig

Deep furrows and cracks

  In so many lives.

And so many a life breaks!

***

© Irina Rauthmann


die Seele…


Die Seele ist

ein Spiel mit Saiten.

 Berührst du sie

ganz zart

dann kannst du hören:

 Sie singt ein Lied von sich und

nur für dich allein.

 Sie singt dir von

Träumen und Hoffnung,

 von Freude,

Schmerz und Sehnsucht.

 Sie erzählt von sehr schöner

aber auch von trauriger Zeit

 Hörst du sie sprechen von

Können und Wollen

 von Haben und Sein,

von Begierde und

Erfüllung?

 Manchmal auch weint sie

nur ganz leis.

 und dann

die Töne

sie zittern

 wenn sie leise verstummen.

*** 

© René Simon