Archiv für 25. Juni 2018

Sommergedanken


 

Ich liebe den Sommer.

Das Rascheln der Maiskolbenblätter,

wenn der Wind durch das Feld weht.

Den Geruch des reifen Getreides,

die lachsroten Blüten des Klatschmohns,

die dunkelblauen Kornblumen,

den Schatten des Lindenbaumes

unter dem ich auszuruhen pflege.

Ich liebe die Heckenrosen,

ihren schwülen Duft nach einem Sommergewitter.

Ich liebe das Eis beim Italiener,

den Espresso auf der Terrasse des Straßencafés.

Ich liebe das Open-Air-Kino auf dem Marktplatz

an einem dieser lauen Sommernächte

auf den mitgebrachten Klappstühlen.

Ich liebe dich, deine Ausstrahlung, deine Augen,

dein leichtes Sommerkleid mit den Spaghettiträgern,

wenn der Saum deines Kleides von einer leichten Brise

des Windes bewegt, um deine Beine flattert.

Ich liebe es, dir zuzusehen,

wie du mir gegenüber sitzt

und immer diese blonde Strähne,

die der Wind dir ins Gesicht weht,

mit einer dieser eleganten Bewegungen,

beiseite schiebst.

Ich liebe diese langen Spaziergänge mit dir,

an den Sommerabenden,

wenn die bereits rötlich gefärbte Abendsonne

langsam am Horizont zu sinken beginnt

und sich die angenehme Kühle des Abends, ausbreitet.

Ich liebe den Sommer, das Sitzen auf der Terrasse

mit einer guten Flasche Rotwein und den Blick

auf deine nackten Füße und wie deine Zehen

aus deinen Sommerschuhen blicken.

Ich liebe es dich an einem lauen Sommerabend

in meinen Arm zu nehmen und gemeinsam

in den Nachthimmel zu schauen,

um die funkelnden Sterne zu zählen.

Ich liebe deine Sommerküsse,

die leicht feucht und so sehr nach Salz schmecken.

Ich liebe deine feuchte Haut,

dein Haar nach einem Bad im See.

Ich liebe dich und das Leben

und ein gnädiges Schicksal scheint mir,

liebt mich zurück.

 

***

© Josef Anton Duffner

 


Wünsche allen schönen und guten Montag Morgen:


wish all nice and good monday morning!

Zitat am Morgen:

 

Ich hatte mal einen Kollegen,

der mich fast jeden Tag begrüßte.

Mit dem Ellbogen.

***

© Markus M. Ronner