Burgenländische Grießtorte


Zutaten für 12 Portionen

 

Tortenböden:

2 Eier (groß)

200 g Kristallzucker

100 g Butter

60 g Honig

15 g Kakao

400 g Mehl (glatt)

1 Packung Backpulver

Mehl zum Ausarbeiten

 

Füllung:

¾ l Milch

7 EL Rum (38 %)

80 g Grieß

300 g Butter

200 g Kristallzucker

 

Zutaten für die Glasur:

100 g Marillenmarmelade (passiert)

200 g dunkle Schokolade

40 g Kokosfett

Zubereitung der Tortenböden:

In einer Rührschüssel aus Metall die Eier mit Zucker, klein geschnittener Butter, Honig und Kakao mit einer Schneerute oder dem Handrührgerät verrühren und über Dampf etwa 5 Minuten cremig aufschlagen. Von der Hitze nehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen.

Mehl mit Backpulver vermengen und mit den Knethaken des Handrührgerätes etwa 3 Minuten unter die Eiermasse kneten. (Hinweis: Der Teig ist sehr fest.) Teig mit Frischhaltefolie zudecken und 30 Minuten (nicht länger!) kalt stellen.

Anschließend den Teig auf einer ganz leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 20 cm langen Rolle formen. Teigrolle mit einem kleinen Messer in 10 etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf 10 Bögen Backtrennpapier (jeweils zur Größe des Backbleches zugeschnitten) mithilfe eines Springformbodens (24 cm Durchmesser) je einen Kreis vorzeichnen. Das Papier wenden.

Jeweils eine Teigscheibe in die Mitte des vorgezeichneten Kreises legen, mit einem weiteren Bogen Backtrennpapier belegen und den Teig zwischen den beiden Papierlagen mit dem Nudelwalker zur vorgezeichneten Größe mit kräftigem Druck sehr dünn ausrollen. Oben liegendes Papier entfernen.

 

Die Teigböden nacheinander im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) jeweils etwa 4 Minuten backen. Tortenböden samt Papier vom Backblech ziehen und auskühlen lassen. Die Tortenböden vorsichtig mit den Händen wenden und das Papier abziehen. Die Ränder der Tortenböden einzeln nacheinander mithilfe eines Springrombodens (24 cm Durchmesser) und eines kleinen Messers mit spitzer Klinge begradigen.

 

Zubereitung der Füllung:

Milch mit 3 Esslöffeln Rum aufkochen. Grieß einrieseln lassen und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten kochen. Von der Hitze nehmen, Grießmasse in eine Schüssel füllen; überkühlen und zugedeckt im Kühlschrank auskühlen lassen.

Zimmerwarme Butter mit Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Kalte Grießmasse nach und nach unterrühren, Restlichen Rum nach und nach dazugießen.

Zubereitung der Torte:

Neun Tortenböden nebeneinander auf eine Arbeitsfläche legen. Die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und die Creme mit einer Palette, einem breiten Messer oder einer Teigkarte auf den Tortenböden verstreichen.

Die bestrichenen Tortenböden auf einem Springformboden zu einer Torte zusammensetzen. Den zehnten Tortenboden darauflegen und mit den Händen vorsichtig etwas andrücken, Tortenränder glatt verstreichen. Torte mit Frischhaltefolie zudecken und im Kühlschrank etwa 2 Tage durchziehen lassen.

Zubereitung der Glasur:

Marmelade erwärmen und Oberfläche sowie die Tortenränder damit bestreichen. Die Schokolade grob hacken und mit Kokosfett über Dampf schmelzen, gut verrühren und überkühlen lassen. Die Torte behutsam auf ein Glasiergitter heben (Backtrennpapier darunterlegen) und mit Schokoladeglasur überziehen. Torte etwa 1 Stunde kalt stellen.

Rezept von Andrea Karrer

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.