Zitat – Schnee


So übermütig sinken die Flocken

 des Schnees und so dicht,

 dass sie den Baum verdrängen

 und jedes Ding,

das in den Weg sich stellt.

 O wunderlicher Abgrund,

 in den die Welt versinkt

 und nicht mehr von sich weiß,

 wie sie einst war,

 und nur noch fühlt,

 wie sie sich wirbelnd

 ineinander schlingt,

 gestaltlos in sich selbst ertrinkt.

***

© Dr. Carl Peter Fröhling

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.