Archiv für 21. November 2017

die Suche….


…vor Eifer

suchte ein Mensch das Leben

Es war ihm abhanden gekommen,

irgendwie im lärmenden Getümmel der Stadt,

den grell aufblitzenden Neonlichtern kurzer Nächte

irgendwo zwischen den Akten in seinem Büro.

Vor dem Fernseher zu Hause

er suchte es auf dem Sportplatz

am Stammtisch in der Kneipe.

Vergebens…

die Suche trieb ihn hinaus vorbei an den Feldern

und er sah nicht

die braunen Schollen durchfurchter Erde.

Stromauf und stromab eilte er

und er hörte nicht

das sanfte Rauschen des Wassers.

Wälder durchstreifte er

und atmete nicht den Duft regenfeuchter Pflanzen,

rannte auf den Wegen und spürte nicht

die Formen der Steine unter seinen Füßen,

denn er suchte das Leben im Vorbeilaufen

und lief vorbei am Leben.

*

Ein Moment der Stille

und der Aufmerksamkeit

und er hätte gefunden wonach er suchte.

***

© Ralph Loevenich


Guten Morgen…..good Morning


Horch, horch!

Der Hahn ist auch schon wach!

So früh, Herr Hahn? Kaum graut der Tag,

da kommt mit stolzen Schritten,

der Hahn einhergeschritten.

*

Und kikeriki! Hof ein Hof aus!

Da muss der höchste Ton heraus.

Er kann sich nicht bezwingen,

sein Morgenlied zu singen.

*

Ja, ja, ich hör es, wackrer Hahn,

du kündest uns den Morgen an

und mahnst uns durch dein Krähen,

fein zeitig aufzustehen.

*

Du rufst uns zu:

Die Morgenstund, ihr Leute,

die hat Gold im Mund,

steht auf, ihr fleiß´gen Kinder,

jetzt lernt ihr viel geschwinder.

*

Drum kräh nur fort durch Hof und Haus,

in einem Nu bin ich heraus;

magst nun die Faulen wecken,

die sich erst lange strecken.

***

Jakob Baechtold